Sophia Spang schafft den Einzug ins Bundesfinale des Wettbewerbs Jugend präsentiert

Am Sonntag, den 29.04.2018 hieß es für Sophia Spang (Klasse 9): Erkläre in drei Minuten einer Fach- und Laienjury wissenschaftlich korrekt ohne Hilfe digitaler Medien, warum ein Apfelsamen im Frühjahr und nicht im Winter keimt.
Diese Aufgabe meisterte die Neuntklässlerin des IKG mit Bravour und überzeugte die Damen und Herren der Jury in München durch perfekt vorbereitete Plakate, Tafeln und Schaubilder sowie einen eloquenten, adressatenorientierten und fachlich korrekten Vortrag. Vorangegangen war dieser Auswahlrunde eine Videopräsentationsrunde, in der Sophia dasselbe Thema mithilfe einer Powerpoint Präsentation erklären durfte. Ihr Beitrag wurde hierbei als einer der 150 besten (von 1200 insgesamt) Deutschlands für die zweite Runde nominiert. Sophia darf nun im Juni an einer Präsentationsakademie der Klaus Tschira Stiftung in Heidelberg teilnehmen. Dort erwartet sie ein professionelles Präsentationstraining, das sie fit für das große Finale in Berlin macht sowie ein spannendes Rahmenprogramm. Sie erhält dann auch ihr Thema für das Bundesfinale im September. Betreut wurde Sophia von Frau Kaltenbach.

Zum Wettbewerb Jugend präsentiert:
Jugend präsentiert, ein Projekt der Klaus Tschira Stiftung, fördert die Präsentationskompetenzen von Schülerinnen und Schülern, besonders in den naturwissenschaftlich-mathematischen Fächern. Dazu werden am Seminar für Allgemeine Rhetorik der Universität Tübingen Unterrichtsmaterialien, Lehrertrainings und die Präsentationsakademie entwickelt und durchgeführt. Kooperationspartner ist Wissenschaft im Dialog, Berlin. Weitere Informationen: www.jugend-praesentiert.info.

Zurück