Auf literarischen Wegen durch Stuttgart

Vom Abend des 02.09.2018 bis zum 07.09.2018 fand die diesjährige Kulturwoche der Kinderland Stiftung Baden-Württemberg für die Klassenstufen 9 bis KS1 in Stuttgart statt.
Nach einem Kennenlernabend mit Gruppenspielen am Sonntag fuhren wir mit der S-Bahn und unseren Betreuern in unser Hostel, in dem wir die nächsten Tage schlafen würden. Unsere Woche war voll ausgeschöpft mit Terminen und Besichtigungen. Konstant blieb dabei, dass für uns jeweils zweimal am Tag eine Schreibwerkstatt mit den Autoren Matthias Nawrat und Kerstin Preiwuß stattfand. Abgesehen davon – und dem täglichen gemeinsamen Mahlzeiten – waren unsere Tage abwechslungsreich und anstrengend. Uns wurden das Literaturhaus und seine Veranstaltungen näher gebracht, wir lernten Stuttgart mit einer literarischen Stadtrallye besser kennen und schauten die Literaturverfilmung „The Great Gatsby“. Auch die Stadtbibliothek, das Schritstellerhaus, in welchem wir uns unsere Bewerbungstexte vorlasen, der Klett-Cotta Verlag und Schloss Solitude waren nicht sicher vor uns 19 Jugendlichen und unseren Betreuern.
Am Mittwoch trafen wir uns abends dann auch mit den MINT-Kreativschülern in Stuttgart und man grillte zusammen. Hier lasen wir dann Geschichten vor, die in Gruppenarbeit ausden Aufgaben der Stadtrallye hervorgingen, und die MINT-Schüler zeigten uns ihre Arbeiten, bevor es abends wieder ins Hostel ging.
Um für unsere Abschlusslesung am Freitag gewappnet zu sein, erhielten wir in der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst ebenfalls ein zweistündiges Sprechtraining, welches wir mit viel Lust und Freude absolvierten. Besonders begeistert war ich vom „Theater am Faden“, einem kleinen Marionetten-Theater, in welchem wir eine Vorführung eines ungarischen Märchens zu sehen bekamen.
Nach all diesen Unternehmungen und Informationen hatten wir am Freitag dann die Möglichkeit, unser kreatives Schaffen zu präsentieren. In unserer Abschlusslesung am Freitagabend in der Stadtbibliothek las jeder von uns seine Lieblingsarbeiten, die in dieser Woche in Stuttgart entstanden waren, vor. Wir hatten daraus ein Geschichten-Café konzipiert, in welchem die Zuhörer selber zu Besuchern des Cafés werden und den Geschichten von anderen Besuchern lauschen. Nach dieser gelungenen Lesung und vielen unterschiedlichen Texten gab es für alle Besucher noch einen kleinen Imbiss.
Viel zu schnell verging die Woche in Stuttgart und wir sind alle um eine tolle Erfahrung, neue Freunde und schöne Erinnerungen reicher. Wir alle wollen uns bei der Kinderland Stiftung bedanken, dass uns diese Chance ermöglicht wurde.

Zurück