IKG SchülerInnen überzeugen beim Jugend forscht Wettbewerb 2019

Sechs Gruppen traten in diesem Jahr in vier Kategorien des Jugend forscht Regionalwettbewerbs in Tuttlingen Ende Februar 2019 an. Dabei konnten sich Frida Flores Cano und Georgios Tavlarios mit ihrer Entwicklung eines wiederaufladbaren Kühlpads den Regionalsieg in der Sparte Arbeitswelt sichern und dürfen unsere Schule im Mai im Landesfinale in Balingen vertreten.
Im Bereich Geo- und Raumwissenschaften ging ebenfalls der Regionalsieg an das IKG. Wendelin Grüger und sein Teampartner hatten sich mit der Untersuchung von Streusalz und dessen Auswirkungen auf Böden und das Tuttlinger Grundwasser beschäftigt und die Jury durch die hohe Komplexität und inhaltlichen Breite überzeugt. Die beiden Jungforscher fahren Ende März nach Stuttgart zum Landesfinale. Luca Ilg und sein Teampartner hatten es sich zur Aufgabe gemacht, im Bereich Physik den lauten Reißverschlüssen beim Campen einen Dämpfer zu verpassen und konnten mit ihren Ergebnissen einen tollen zweiten Platz erzielen.
In Sparte Technik programmierten und bauten Niklas Senz und sein Teampartner ein sonnensuchendes Solarpanel, das mit einer Teilnahmeurkunde honoriert wurde. Ebenfalls nahmen Christoph und Lorenz Höppner mit ihrem Projekt zu pflanzlichen Carnivoren im Bereich Biologie beim Regionalwettbewerb teil und stellten dort ihre Ergebnisse zu Verdauungsenzymen fleischfressender Pflanzen vor. Jan Reckermann nahm mit einem sehr vielversprechenden Projekt zu intelligenter Batteriesteuerung am Wettbewerb in der Sparte Technik teil.
Wir freuen uns mit unseren SchülerInnen und drücken ihnen sowohl für die Landesfinale als auch für ihre weiteren Forschungen die Daumen.

Bericht und Bilder: Katharina Kaltenbach

Zurück