Neue Schulleiterin am IKG

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe IKG-Kolleginnen und -Kollegen, liebe IKG-Eltern, liebe IKG-Schülerinnen und -Schüler,

ich freue mich sehr, dass ich mit diesem Schuljahr die Schulleitung des IKG in Zusammenarbeit mit einem hervorragend eingearbeiteten Team übernehme. Deshalb möchte ich mich Ihnen kurz vorstellen, damit Sie wissen, wie mein Weg Richtung Tuttlingen verlief und Sie sich ein besseres Bild von der „Neuen“ machen können.

Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder, einen Sohn im Alter von fünfzehn Jahren und eine Tochter von zwölf Jahren. Ich lebe seit 2004 in Trossingen und war seitdem nach anderthalb Jahren Elternzeit am Gymnasium Spaichingen tätig, wo ich 2014 die Abteilungsleitung für den pädagogischen Bereich übernommen habe, der die Aufgabe beinhaltete, die Individualisierung des Lernens und den Umgang mit Heterogenität voranzutreiben. Ich hatte das große Glück, ein Lernzentrum zusammen mit einem motivierten Team aufzubauen, das die Implementierung neuer, oder besser gesagt reformierter Lernformen erleichterte.
Der Umgang mit Heterogenität in einer Bildungsinstitution ist mir seit Beginn meiner Lehrtätigkeit ein wichtiges Anliegen, da ich aufgrund von besonderen Gegebenheiten in der Lehrerausbildung in NRW zum damaligen Zeitpunkt einer sehr heterogenen Schülerschaft begegnet bin, sodass ich mich sogleich mit Möglichkeiten der Binnendifferenzierung auseinandersetzen musste, um meinen Schülerinnen und Schülern mit ihren unterschiedlichen Begabungen und Voraussetzungen gerecht zu werden. Nach dem Referendariat begann ich an einer Gemeinschaftsschule in Hessen zu arbeiten. Diese Schule lag in einem sozialen Brennpunkt, sodass ich auch hier in meiner Entwicklungsbereitschaft gefordert wurde.
Sie können sich sicherlich vorstellen, dass mir aufgrund dieser Erfahrungen schnell klar wurde, dass der Umgang mit Heterogenität ein wichtiges Thema für eine Schule der Zukunft sein wird.
In diesem Zusammenhang spreche ich nicht nur von Leistungsheterogenität, sondern meine Heterogenität in vielschichtiger Hinsicht: Jedes Kind hat seine eigene Biografie und bringt seine besonderen Erfahrungen in das Schulleben ein, was immer eine Bereicherung, aber auch eine Herausforderung darstellt.
Denn wie Sie sicherlich selbst aus Erfahrung wissen, sind unsere Kinder heutzutage schon früh Persönlichkeiten, die mit ihren individuellen Begabungen wahrgenommen und gefördert werden wollen. Hierzu gehört nicht nur, dass wir unsere Schülerinnen und Schüler kognitiv in ihrer Entwicklung unterstützen, sondern auch den sozialen Umgang schulen.
Deswegen hat das IKG in den letzten Jahren immer wieder meine Aufmerksamkeit erregt, da diese Schulgemeinschaft unter der Ägide von Frau Sturm in ihrem Bemühen, jedem einzelnen Schüler und jeder einzelnen Schülerin das Optimum bieten zu können, gute Wege gegangen ist. Besonders erwähnenswert sind für mich in diesem Zusammenhang die Einführung des Musikprofils und die Etablierung der Weltklasse.
Aber auch die vielen Wettbewerbe, an denen sich IKG-Schülerinnen und –Schüler beteiligen, weil sie von Lehrerinnen und Lehrern in ihren Talenten und Fähigkeiten unterstützt und motiviert werden, sind ein gutes Beispiel für eine gelungene individuelle Förderung.
Zudem hat das IKG schon jetzt viele Möglichkeiten der Digitalisierung von Unterricht ausprobiert, wodurch junge Menschen auf ihre zukünftige Berufstätigkeit gut vorbereitet werden können.
Wenn ich an dieser Stelle nicht alles aufzählen kann, was das IKG so besonders macht, bitte ich um Nachsicht, da ich mich natürlich erst mit der Schulgemeinschaft des IKG vertraut machen muss.

Ich freue mich, dass ich das IKG fortan auf seinem innovationsfreudigen Weg begleiten darf und sehe meine Aufgaben vornehmlich darin, die Möglichkeiten, die sich uns durch den bevorstehenden Umbau bieten, zu nutzen und ein tragfähiges Konzept in Zusammenarbeit mit meinem neuen Kollegium und allen am Schulleben Beteiligten zu entwickeln, um auch weiterhin die hohe Qualität der Ausbildung, die das IKG seinen Schülerinnen und Schülern ermöglicht, zu garantieren. Dabei hoffe ich auf Ihre Anregungen und Unterstützung, damit das IKG eine Schule aller Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte bleibt. Gerne können Sie jederzeit das Gespräch mit mir suchen.

 

Ihre

Patricia Pulfer-Jauch

Zurück

Ankündigungen

Die Stadt Tuttlingen nimmt von Montag, den 10.09.18 bis Sonntag, den 30.09.18 an der Aktion „Stadtradeln“ teil. Das Ziel der Aktion ist es, die Umwelt zu schützen und die Gesundheit zu fördern. Wir als IKG wollen auch an der Aktion teilnehmen und die Stadt bestmöglich unterstützen.

Weiterlesen

Ab dem 01.07.2018 hat das Sekretariat neue Öffnungszeiten:

Montag - Donnerstag: 07:00 - 13:00 Uhr

Montag - Donnerstag: 13:30 - 16:00 Uhr

Freitag: 07:00 – 12:00 Uhr

Weiterlesen

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Alle Ankündigungen

Berichte

Alle Berichte